Der Jüngste der Stationshengste ist Chavaros II von Charleston. hier mit Claudia Wähling. (Foto: Equitaris/ T. Becker)
Der Jüngste der Stationshengste ist Chavaros II von Charleston. hier mit Claudia Wähling. (Foto: Equitaris/ T. Becker)

Save the Date – Adventspräsentation der Hengststation Maas J. Hell am 10. Dezember

Klein-Offenseth– Am Samstag, 10. Dezember 2022, ab 16.00 Uhr, freut sich die Hengststation Maas J. Hell auf viele Besucher/innen zur Adventspräsentation der Hengste in Klein Offenseth. Die Kollektion der Vererber und ausgewählter Nachkommen wird von Stationseigner Herbert Ulonska und Kommentator Günther Friemel in der beheizten großen Reithalle vorgestellt. Im Anschluss an die Präsentation sind Zuschauer und Zuschauerinnen zum gemütlichen Ausklang und Austausch mit einem zünftigen Imbiss in der großen Halle eingeladen. 

Der Fokus der Präsentation liegt auf den Hengsten der Station und ihren sportlichen Erfolgen. Hinzu kommen Akzente durch die Nachzucht der Hengste.  Von A wie Acodetto I bis S wie Stakkadetto reicht die Riege der Hengste in der Station Maas J. Hell. Der junge Reservesieger und Prämienhengst Chavaros II von Charleston darf sich als sichtlich gereifter Junghengst zeigen, der Vize-Landeschampion der vierjährigen Hengste, Stakkadetto von Stakkato Gold legt der Station Ehre ein und ebenso sollen sich Quiwi Capitol von Quiwi Dream, Colcannon von Cornet Obolensky, Conditus von Casall-Contender-Lord, Central Park von Casall-Contender-Sandro oder auch Casselot von Cassoulet den Besucherinnen und Besuchern zeigen. 

Freuen darf man sich ebenso auf die berühmten und bewährten “Senioren” im Hengstbestand, allen voran der 31 Jahre junge Calido I von Cantus. Die Adventspräsentation beginnt am 10. Dezember um 16 Uhr. Wie immer ist der Eintritt frei. Wer sich Sitzplätze reservieren möchte, kann dies telefonisch unter der Rufnummer (04126) 38272 machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert