Von Freitag bis Sonntag Gastgeber für Dressursport auf hohem Niveau - die große Halle des Reitstalls Klövensteen in Schenefeld. (Foto: JB)
Von Freitag bis Sonntag Gastgeber für Dressursport auf hohem Niveau - die große Halle des Reitstalls Klövensteen in Schenefeld. (Foto: JB)

Kurzentschlossen – Simone Pearce beim Schenefelder Dressur-Festival 

Schenefeld– Am Freitag um Punkt neun Uhr geht es los mit dem Schenefelder Dressur-Festival beim Elbdörfer und Schenefelder RV. Die erste Qualifikation zum Norddeutschen Berufsreiter-Championat im Preis von Jasmin Troike eröffnet das dreitägige Festival unter dem Hallendach. Kurzfristig traf noch eine Anfrage bei den Veranstaltern ein und die kam von einer WM-Teilnehmerin: Simone Pearce, 30 Jahre junge Australierin mit Wohnsitz im brandenburgischen Werder. Die Dressurreiterin ist seit Mai dieses Jahres auf dem Gestüt Bonhomme zuhause und erobert nun mit den Hengsten des Gestüts das Festival. Nach den Olympischen Spielen in Tokio und der WM im dänischen Herning geht es nun zu den nächsten Zielen für Pearce.

Die Premiere der Nordic GP Dressage Trophy ist eines davon und die beginnt bereits am Freitag mit der ersten Prüfung, dem mit 5000 Euro dotierten Grand Prix de Dressage ab 17.30 Uhr, am Samstag folgt der Grand Prix Special, der mit 7.500 Euro dotiert ist. Eine Doppel-Offerte, die in Norddeutschland absolut Seltenheitswert hat. Die Reitanlage Klövensteen ist bestens gerüstet für drei Tage Dressur in den drei miteinander verbundenen Hallen. Für Zuschauer/innen ist der Eintritt frei, im Livestream wird das Schenefelder Dressur-Festival von clipmyhorse.tv übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert