LOGO FEI
LOGO FEI

EM Budapest: U14-Team gewinnt Mannschaftsgold – Deutlicher Sieg vor den Niederlanden und Belgien

Budapest/HUN (fn-press). Mit 246,343 Punkten hat das deutsche U14-Dressurteam um die Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen und Caroline Roost Mannschaftsgold bei der Europameisterschaft in Ungarn gewonnen. Silber geht an die Niederlande mit 230,910 Punkten, Bronze an Belgien mit 223,509 Punkten. Dabei belegen die deutschen Children die Plätze eins, zwei und drei in der Wertung.

Eve Catherine Bartels (Bad Homburg) und ihr elfjähriger Oldenburger Freispiel machten den Anfang. Nachdem sie bereits in der Einlaufprüfung ein gutes Championatsdebüt gegeben und 77.988 Prozent erreichten, lieferten sie jetzt 73,984 Prozent in der Mannschaftsaufgabe ab. 

In Topform zeigten sich Lotta Plaas (Warendorf) und der 19-jährige Trakehner Balsamico bei ihrem zweiten Championat. Bereits 2021 gewannen sie Teamgold bei der EM in Oliva. Für die diesjährige EM rückten sie für die ausgefallene Zoe Marie Hachmeier nach und überzeugten in der Mannschaftsaufgabe mit 81,150 Prozent. Dabei erhielt die 14-Jährige dreimal die 9,0: Für Sitz, Präzision und Gesamteindruck. 

Ihre erste Europameisterschaft bestreiten Alessa Marie Maas aus Meerbusch und die Oldenburger Fürstenball-Tochter Floricella. 81,684 Prozent sind ihre neue persönliche Bestleistung auf internationalem Niveau und Rang drei in der Mannschaftsaufgabe.

Martha Raupach aus Damme war mit dem erst achtjährigen Wallach Jack Sparrow schon in der Einlaufprüfung das Maß der Dinge. Die beiden lieferten mit 86,548 Prozent das beste Ergebnis der Prüfung ab. Auch in der Teamwertung erzielten sie das beste Ergebnis: 83,509 Prozent.

In der Altersklase U14 wird noch keine Kür geritten, deshalb treten die Children am Sonntag in der Einzelwertung an, einer internationalen Dressuraufgabe der Klasse L auf Trense.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert