Andre Thieme - Analyse nach dem Zeitspringen. (Foto: AG)
Andre Thieme - Analyse nach dem Zeitspringen. (Foto: AG)

André Thieme: im Zeitspringen einen um und Chakarias klitzekleine Eigenheiten

Das Zeitspringen der WM in Herning ist vorbei, das deutsche Team rangiert nach diesem Qualifikationsauftakt auf Platz sechs. André Thieme mit DSP Chakaria und Marcus Ehning mit Stargold hatten “einen um”, Christian Ahlmann und Dominator Z, sowie Jana Wargers und Limbridge blieben fehlerfrei. Damit bleibt das deutsche Aufgebot “dran” und das ist schon mal ganz wichtig.

Wie immer standen die Reiter/innen Rede und Antwort in der Mixed-Zone –  so wird das bei Championaten geregelt für die Berichterstattung. Vorgenommen hat sich der Europameister mit seiner herausragend guten Stute viel und die Sache mit dem Zeitspringen –  ja das kennt er irgendwie schon. Wie immer gab es von Thieme sehr ausführliche Antworten:

“Ich weiß von der Euro, dass das noch nicht zu viel zu bedeuten hat, da hatte ich auch einen Fehler im Zeitspringen. Ich fand sie ist super gesprungen, damit bin ich super glücklich. Da wo der Fehler passiert ist – den Plan (so zu reiten) haben wir gemacht, sieben (Galoppsprünge) zu nehmen. Da konnte ich auch nichts anderes machen. Ich kam zum warten, alles war eigentlich genau perfekt und dann kriegte sie hinten `nen Fehler, den sie normalerweise NIEMALS bekommt. Deswegen reiten wir ja ohne Gamaschen, weil sie hinten wirklich außergewöhnlich gut ist. So richtig wissen wir nicht, warum dieser Fehler da kam.”

Martina Brueske | Mecklenburger Pferde Gibt immer ausführliche Antworten – André Thieme. (Foto: AG)

Pardautz! Superwoman Chakaria macht`s manchmal spannend mit dem “Rhythmus”

“Das ist allerdings so`n bisschen unser Ding: Das ist typisch für Chakaria, besonders in der Rechtswendung …. da kann sie einfach die Spannung durch den Körper nicht so richtig halten. Und das war auch wirklich vollstes Risiko – eng und erste Distanz. Und dann machte sie ihren typischen ´Quengler`. Das kenne ich alles aber schon und bevor ich da über reagiere und auf riesengroß abdrücke, bleibe ich dann ruhig, sie macht noch nen kleinen (Galoppsprung) extra und kommt dann auch mit ihrer Qualität rüber. Damit hatte ich dann den Rhythmus zu Sprung vier verloren und musste einen Galoppsprung mehr machen. Danach hatten wir wieder einen Super-Rhythmus.”

Video-Analyse

“Ich hab das Video eben schon angeguckt und hab gesehen, dass sie wirklich außergewöhnlich gut gesprungen ist. Sie ist in Form und da darf ich mir jetzt auch nichts zu Herzen nehmen. Sie ist eigentlich ein Pferd, was sich steigert und immer besser wird. Deswegen habe ich für die nächsten Tage ein gutes Gefühl. Nichtsdestotrotz hätte ich jetzt hier gern ein wahnsinnig gutes Ergebnis beigetragen. Wenn ich mit dieser Zeit (85,54 sec.)  Null gewesen wäre, hätte ich natürlich deutlich helfen können.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert