Logo Herning
Logo Herning

WM Herning: Die Startzeiten im Grand Prix – Ingrid Klimke und Franziskus starten als erstes Paar für die deutsche Mannschaft

Herning/DEN (fn-press). Das deutsche Dressurteam ist bereit für den Mannschaftswettbewerb bei der Weltmeisterschaft im dänischen Herning. Alle vier Pferde haben die Verfassungsprüfung ohne Beanstandung passiert und sind fit für den Grand Prix am Samstag und Sonntag, nach dem die Teammedaillen vergeben werden. 

Ingrid Klimke aus Münster und Franziskus machen am Samstag um 14.02 Uhr als 18. Paar den Auftakt für das deutsche Team im Stutteri Ask Stadium in Herning, in dem 10.000 Personen Platz finden. “Wir sind voller Vorfreude. Ich fühle mich topfit. Wir hatten auf dem Vorbereitungslehrgang Zeit, uns kennenzulernen und ich finde es richtig klasse hier im Dressurteam”, freut sich die Reitmeisterin und Vielseitigkeits-Olympiasiegerin auf ihren ersten Start bei einem Championat in der Dressur. “Ich werde auf jeden Fall versuchen, mein personal best zu geben.”

Auch das zweite deutsche Paar im Viereck in Herning feiert eine Premiere: Benjamin Werndl (Aubenhausen) und der 13-jährige Oldenburger Famoso OLD sind Championats-Debütanten – zumindest bei den Senioren. Werndl hat bereits im U21-Bereich mehrfach für das deutsche Team an Nachwuchs-Europameisterschaften teilgenommen und Medaillen gewonnen. In seinem Erfolgsjahr 2005 wurde er mit Sam nicht nur Deutscher Meister in der Altersklasse U21, sondern auch Vize-Europameister in der Einzelwertung sowie Europameister mit dem Team. Benjamin Werndl und Famoso OLD starten um 19.45 Uhr am Samstag. “Die Spannung steigt und ich freue mich sehr darauf, ins Stadion einzureiten”, sagt Werndl. 

Isabell Werth und DSP Quantaz starten am Sonntag um 16.05 Uhr. Sechs Goldmedaillen bei Olympia, neun bei Weltreiterspielen, 20 bei Europameisterschaften hat die Rheinbergerin bereits auf ihrem Konto. Frederik Wandres und Duke of Britain FRH gehen um 19.45 Uhr als vorletztes Paar ins Viereck. Alle Infos zum deutschen Team, TV-Tipps, Zeitplan der WM 2022 und mehr gibt es hier

“Catherine Dufour und das dänische Team haben in diesem Jahr die Favoritenrolle inne. Wir hatten eine gute Vorbereitung und die Pferde sind fit und fröhlich hier. Wir sind aber sehr motiviert und geben alles”, sagt Bundestrainerin Monica Theodorescu. Dem stimmte auch Equipechef Klaus Roeser zu: “Die Bedigungen sind top, alle sind gut drauf, wir geben unser Bestes und werden versuchen, den Dänen ordentlich in die Suppe zu spucken. Kampflos geben wir unseren Titel nicht auf.” 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.