Der Kinderwunschbaum, große und kleine Wünsche können hier durch die Besucher erfüllt werden. Foto: Lukasz Kowalski
Der Kinderwunschbaum, große und kleine Wünsche können hier durch die Besucher erfüllt werden. Foto: Lukasz Kowalski

Schafhofs Dressursommer – Teil 1Fazit und Ausblick mit Turnierleiter Matthias Alexander Rath – für nächste Woche und nächstes Jahr

„Grundsätzlich haben wir beim Jugendfestival guten Sport gesehen – vor allen Dingen bei den Ponyprüfungen!“ Turnierleiter Matthias Alexander Rath zieht ein erstes Fazit nach dem zweiten internationalen Jugendturnier auf dem Schafhof. „Für die Ponyreiter waren wir die letzte Europameisterschafts-Sichtung für die deutsche Mannschaft, die besten waren da und haben uns wirklich großartigen Sport geboten.”
Auch in den anderen Nachwuchstouren seien gute Reiter am Start gewesen, insbesondere U25-Europameister Raphael Netz habe den Schafhof eindrucksvoll genutzt. „Sein erster Start mit Ferdinand BB überhaupt und dann gleich zwei Siege auf hohem Niveau – das war schon etwas besonderes“, lobte Rath. Für das nächste Schafhofs Jugendfestival hat Rath einen Wunsch: „Insgesamt wäre es schön, wenn die Starterfelder noch etwas größer werden.“

Matthias Alexander Rath freut sich auf das internationale Schafhofs Dressurfestival vom 13.-17. Juli 2022 Foto: Lukasz Kowalski
Matthias Alexander Rath freut sich auf das internationale Schafhofs Dressurfestival vom 13.-17. Juli 2022 Foto: Lukasz Kowalski

Sehr wichtig ist der gesamten Veranstalter-Familie Linsenhoff-Rath bei jedem Event die Verquickung von Sport mit dem karitativen Gedanken. Ein bunter Kinderwunschbaum, eine Aktion der Linsenhoff und der Ann-Kathrin-Linsenhoff-UNICEF-Stiftung, hat alle Besucher des Schafhofs Jugendfestivals zum Mitmachen aufgefordert. An den Ästen des Baumes hängen verschiedene Kinderwünsche: Jeder könne einen dieser Wünsche ziehen und erfüllen, so der Gedanke. Der Wunschbaum wird auch die Besucher am kommenden Wochenende während des internationalen Dressurfestivals zum Mitmachen und Freude schenken aufrufen.

Die Europameisterschaft
Im kommenden Jahr wird das Schafhof Jugendfestival ein ganz besonderes: Der Schafhof trägt vom 17. bis 23. Juli 2023 die Europameisterschaften für die Children und Junioren aus. „Ich freue mich darauf, dass wir im kommenden Jahr zum vierten Mal nach 1980, 1986 und 2010 hier auf dem Schafhof eine Europameisterschaft haben. Wir haben, glaube ich, schöne Ideen auch für das Rahmenprogramm und die Eröffnungsfeier. Ich bin sehr sicher, dass es eine fantastische Euro wird und wir den beiden Altersgruppen die bestmögliche Bühne bieten, die sie verdient haben.“

Das internationale Schafhofs Dressurfestival
Eine lange Verschnaufpause hat das Turnierteam des Schafhofs nach dem Jugendfestival nicht, schon am Mittwoch startet das internationale Dressurfestival mit den ersten Prüfungen. „Mit einem Blick auf die Starterfelder nächste Woche bin ich sowohl mit der Quantität als auch der Qualität echt super zufrieden“, freut sich Rath. „Letztes Jahr mussten alle Deutschen kommen, die nach Tokio wollten. Da war das Starterfeld ziemlich fest gesetzt, aber natürlich nicht unbedingt ein Grund für die ausländischen Reiter, nach Kronberg zu kommen.“ In diesem Jahr hat sich die komplette amerikanische Equipe angekündigt, ebenso die Portugiesen. „Und aus deutscher Sicht kommt Isabell Werth mit zwei Pferden, Dorothee Schneider, Hubertus Schmidt und Carina Scholz – das sind alles Spitzenreiter, die sich angemeldet haben.“
Neben dem NÜRNBERGER BURG-POKAL für die sieben- bis Neunjährigen Toppferde, hat sich Rath in diesem Jahr außerdem dazu entschlossen, zusätzlich eine internationale Kleine Tour anzubieten. „Ich wollte diese Tour gerne dazu nehmen, damit die internationalen Reiter noch ein zweites Pferd mitbringen können.“ Ein typischer Gedanke, wenn ein aktiver Reiter Turnierchef ist und die Ausschreibung den Bedürfnissen der Reiter anpasst. Mit Thiago GS wird Rath auch selbst beim Schafhofs Dressurfestival an den Start gehen.
Für den NÜRNBERGER BURG-POKAL haben 20 Reiter-Pferd-Paare genannt und auch der Louisdor-Preis für die acht- bis zehnjährigen Grand Prix-Nachwuchspferde ist stark besetzt. „Die nationale Almased Amateur Trophy hat dieses Jahr auch größere Starterfelder, das ist auch sehr gut. Ich bin für das nächste Wochenende unheimlich optimistisch.“

Der Kinderwunschbaum, große und kleine Wünsche können hier durch die Besucher erfüllt werden. Foto: Lukasz Kowalski
Der Kinderwunschbaum, große und kleine Wünsche können hier durch die Besucher erfüllt werden. Foto: Lukasz Kowalski

ERGEBNISSE 
Internationales Schafhofs Jugendfestival:

Sonntag, 10. Juli 2022:

06 CDIJ – FEI Juniors Freestyle – Preis der Elektro Ehinger GmbH

  1. Natalia Plata (POL) Dolcetto 24 74,710%
  2. Kenya Schwierking (GER) Cecil 18 73,400%
  3. Caroline Pawluk (POL) Fatum 8 71,870%

03 CDIY – FEI Young Riders Freestyle – Preis der peiker CEE GmbH

      1. Miki Yang (USA) Donavan 74,485%
      2. Henriette Schmidt (GER) Don de Jeu 72,520%
      3. Christian Alexander Kömpf (GER) Donau Earl 71,035%

alle Ergebnisse auf:  Ergebnisse Schafhofs  internationales Jugendfestival  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.