Die Münsteranerin Sabrina Geßmann siegte mit ihrer westfälischen Stute S Rockyna überlegen in der neuen Serie „Derby Stars von Morgen“ auf dem Niveau der Klasse Intermediaire II. (Foto: Hartwig)
Die Münsteranerin Sabrina Geßmann siegte mit ihrer westfälischen Stute S Rockyna überlegen in der neuen Serie „Derby Stars von Morgen“ auf dem Niveau der Klasse Intermediaire II. (Foto: Hartwig)

18. Bettenröder Dressurtage – Dressursport wie er sein soll

Bettenrode. Vier Tage Dressursport auf höchstem Niveau konnten Teilnehmer und Besucher vom 7. bis 10. Juli bei den 18. Bettenröder Dressurtagen im niedersächsischen Gleichen bei Göttingen genießen. Neben Prüfungen auf Grand Prix-Niveau standen zwei der wichtigsten deutschen Serie für Spitzennachwuchspferde sowie Qualifikationsprüfungen für die Bundeschampionate Anfang September in Warendorf im Mittelpunkt des Programms.

In der in diesem Jahr neu geschaffenen Prüfungsserie „Derby Stars von Morgen“ auf dem U25-Reiter mit erfahrenen Pferden und ältere Reiter mit jüngeren auf dem Niveau der Klasse Intermediaire II an den Start gingen, setzte sich sowohl in der Einlauf- wie auch in der  Qualifikationsprüfung für das Halbfinale der bundesweiten Serie Ende Oktober beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg die Münsteranerin Sabrina Geßmann (RFV Nienberge-Schonebeck) durch. Mit der neunjährigen westfälischen Sir Donnerhall I-Tochter S Rockyna, die Geßmann seit sechs Jahren ausbildet, kam sie auf exakt 75,000 Prozent und verwies damit Bianca Nowag (RFV Ostbevern) mit Carantas auf Platz zwei (69,167 Prozent). Dritte wurde die Österreicherin Saskia Lieben-Seutter mit Bonfire Heart GH (68,246 Prozent).

In der Qualifikationsprüfung zum Finale des renommierten Nürnberger Burgpokals für sieben- bis neunjährige Pferde  auf dem Niveau der Klasse St-Georg war Marcus Hermes (ZRFV Appelhülsen) mit seinem Schimmel-Hengst De Massimo nicht zu schlagen. Mit dem neunjährigen westfälischen Sohn des Dankeschön sicherte sich Hermes mit 73,122 Prozent das Ticket für das Finale der Serie im Dezember beim Internationalen Festhallen Turnier in Frankfurt. Nur ganz knapp dahinter landete Sabrina Geßmann mit Zuckerpuppe auf Platz zwei (73,195 Prozent). Platz drei ging an Victoria Hecker (Hanseatischer Reitclub) mit Quaterdance (72,439 Prozent). Im Grand Prix Special gab es noch einen Sieg für Bianca Nowag. Mit der Oldenburger Stute Florine OLD erzielte sie 71,863 Prozent und setzte sich damit vor Thomas Wagner (RSG Bad Homburger Kronenhof) mit Soul Men (71,242 Prozent), der noch am Vortag den Grand Prix gewonnen hatten. Dritter im Special wurde Antonio Do Vale (Portugal) mit Fine Fellow H (70,490 Prozent).

Voll des Lobes für Reiter und Pferde war am Schlusstag Gastgeber Philipp Hess, Hausherr auf Hof Bettenrode: „Gerade was wir in den Prüfungen Derby Stars von Morgen und Nürnberger Burgpokal gesehen haben, waren tolle Pferde und Reiter. Aber auch das Niveau in den Qualifikationsprüfungen für die Bundeschampionate war enorm, besonders bei den Fünfjährigen. Ich glaube, dass es bundesweit wohl kaum eine Qualifikationsprüfung für die Bundeschampionate gegeben hat, bei der sich neun Pferde mit Noten von 8,0 und besser für Warendorf qualifiziert haben. Vielleicht hat zu diesen Leistungen beigetragen, dass wir gerade für die jungen Pferde hier eine Atmosphäre geschaffen haben, in der sie vertrauensvoll ihre Aufgaben absolvieren konnten. So haben wir zwischen den einzelnen Prüfungen allen Pferden die Möglichkeit gegeben, sich mit dem Prüfungsplatz vertraut zu machen.“    

Ergebnisse:

Dressurprüfung Klasse S*** Intermediaire II

  1. Thomas Wagner (RSG Bad Homburger Kronenhof) mit Soul Men (74,430 Prozent)

Dressurprüfung Klasse S*** Intermediaire II (Einlaufprüfung Derby Stars von Morgen)

  1. Sabrina Geßmann (RFV Nienberge-Schonebeck) mit S Rockyna (73,509 Prozent)

Dressurprüfung Klasse S* Amateure

  1. Laura-Franziska Riegel (ARC Bonn) mit Caty OLD (73,611 Prozent)

Dressurprüfung*** Grand Prix

  1. Thomas Wagner (RSG Bad Homburger Kronenhof) mit Soul Men (72,567 Prozent)

Dressurprüfung* St. Georg Spezial Finalqualifikation zum Nürnberger-Burgpokal

  1. Marcus Hermes (ZRFV Appelhülsen) mit De Massimo (72,537 Prozent)

Dressurprüfung Klasse S*** (Derby Stars von Morgen)

  1. Sabrina Geßmann (RFV Nienberge-Schonebeck) mit S Rockyna (75,000 Prozent)

Dressurprüfung Klasse S* St Georg Spezial Finalqualifikation zum Nürnberg-Burgpokal

  1. Marcus Hermes (ZRFV Appelhülsen) mit De Massimo (73,220)

Dressurprüfung Klasse S*** Grand Prix Special

  1. Bianca Nowag (RFV Ostbevern) mit Florine OLD (71,863)

Dressurprüfung Klasse S*

  1. Laura-Franziska Riegel (ARC Bonn) mit Caty OLD (73,566 Prozent)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.