Zieleinlauf 151. Derby (Foto: Sorge)

153. Deutsches Derby – 98 Pferde für das Top-Ereignis gemeldet

(Hamburg) In sieben Monaten wird am 3. Juli in Hamburg-Horn die 153. Auflage des prestigeträchtigstens Galopprennens in Deutschland gelaufen: das Deutsche Derby über 2400 Meter für dreijährige Pferde. Zum Jahreswechsel stehen 98 Pferde auf der Meldeliste des Klassikers, darunter der mit einem GAG von 96 kg eingestufte Sea Bay, den Henk Grewe, Trainer des Derbysiegers Sisfahan, für das Gestüt Winterhauch betreut und auch Holger Renz` Tünnes (92,5 kg), der von Peter Schiergen trainiert wird.

Beide Pferde werden genauestens beobachtet, was angesichts der Tatsache, das Sea Bay in Köln im Oktober den Preis des Winterfavoriten gewann, wenig erstaunlich ist. Tünnes hat zwei Siege in Krefeld und Köln in Flachrennen unter 2000 Meter auf dem Erfolgskonto und entspringt einem prominenten Stamm: Mutter Tijuana stellte auch den L`Arc-Sieger Torquator Tasso. Der gewann in Hamburg im Juli auch den Großen Hansa-Preis.

Insgesamt hat sich die Liste der Derbykandidaten nur geringfügig verändert. Wie immer gilt, dass maximal 20 Pferde das Deutsche Derby laufen können, bis zum 3. Juli 2022 kristallisiert sich heraus, ob und wer der Kandidaten die Hoffnungen auf einen glanzvollen Derbyerfolg rechtfertigen könnten.