Kopfnummer 38 Janeiro Platinum/Sir Donnerhall Bild: Reckimedia

Westfalen kört vom 21. bis 24. November – Rund 90 Köraspiranten bewerben sich um Titel

Münster: Vom 21. bis 24. November findet in Münster-Handorf die Westfälische Hauptkörung für Reitpferdehengste statt. 90 Köraspiranten stellen sich im Rahmen der Hengsttage dem Urteil der Körkommission. Die Hengstmärkte für dressur- sowie springbetonte Hengste finden als OnLive-Auktion am 22. bzw. 24. November statt. Karten können noch beim Westfälischen Pferdestammbuch erworben werden.

Eine Kollektion von rund 90 hochtalentierten Hengstanwärtern präsentiert sich vom 21. bis 24. November am Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf. Wie im vergangenen Jahr beginnen die Körtage bereits am Sonntag. Den Auftakt machen am 21. November die dressurbetonten Hengste auf der Dreiecksbahn. Es folgt die Vorstellung an der Longe am Sonntagmittag. Montags präsentieren sich die dressurbetonten Hengste im Freilaufen bevor sie ab 18 Uhr zur Versteigerung kommen. Die Körung der springbetonten Hengste beginnt am Dienstag, 23. November, mit der Vorstellung auf der Dreiecksbahn. Es folgt ab dem Mittag das Freispringen über drei Sprünge. Das zweite Freispringen über einen Sprung steht am Mittwochvormittag, 24. November, an. Die Versteigerung findet am Nachmittag, im Anschluss an die Körentscheidungen statt. Ein genauer Zeitplan steht unter westfalenpferde.de zur Verfügung. Der Hengstmarkt wird in Form einer OnLive Auktion stattfinden. Die Kollektion mit Fotos und Videos sowie allen relevanten Informationen steht unter onlineauction.westfalenpferde.de bereit.

Anders als im vergangenen Jahr sind Zuschauer auf dem Gelände am Westfälischen Pferdezentrum wieder herzlich willkommen. Karten können direkt beim Westfälischen Pferdestammbuch bestellt werden. Wer die Körtage nicht vor Ort in Münster-Handorf erleben kann, kann die gesamte Veranstaltung live bei ClipMyHorse.TV und über westfalenpferde.de verfolgen.