FN Logo

HLP: Bestnote für ein Trio in Adelheidsdorf – Bailando Royal, Cezanne und Kataro beenden Veranlagungsprüfung mit jeweils 8,2

Adelheid (fn-press). Bei der 14-tägigen Veranlagungsprüfung für Hengste in Adelheidsdorf haben gleich drei Hengste die höchste Gesamtnote dieser Hengstleistungsprüfung erhalten. Die 8,2 gab es für die Westfalen Bailando Royal und Cezanne sowie für den Hannoveraner Kataro.

Nicht nur die höchste Gesamtnote dieser 36 Hengste zählenden Prüfung, sondern auch die höchste gewichtete springbetonte Endnote des Spitzentrios erzielte der mit einem sehr guten Springvermögen (9,0), guter Galoppade und Rittigkeit ausgestatte Cezanne von Comme le père. Gezogen und ausgestellt wurde der in Mecklenburg-Vorpommern gekörte braune Hengst von der Gut Darß HDS GmbH & Co.KG aus Born aus einer Mutter von Quidamo.

Seine Doppelveranlagung stellte Kataro mit einer dressurbetonten Endnote von 7,8 und einer springbetonten Endnote von 8,45 unter Beweis. Der braune Hannoveraner stammt aus der Zuchtgemeinschaft Rita und Otto Sölzer und wurde von Christoph Wahler (Bad Bevensen) vom Klosterhof Medingen angemeldet, auf dem auch Kataros Vater Karajan stationiert ist. Kataros Muttervater ist der unter Eva Bitter im internationalen Springsport hoch erfolgreiche Hengst Perigueux.

Ein „Neuner“-Springvermögen und einen guten Galopp (8,5) hat auch Bailando Royal vorzuweisen. Der dunkelbraune Westfale von Balounito – Pontifex, der wie die anderen beiden Hengste die Veranlagungsprüfung mit der Gesamtnote 8,2 abschloss, stammt aus der Zucht und dem Besitz der Gripshöver GbR aus Werne.

Das beste springbetonte Ergebnis von 8,83 erzielte der Hannoveraner Zinelord VDL (v. Zinedream aus der Zucht von Heinrich Ramsbrock aus Menslage. Die Mutter des Hengstes ist selbst im Springsport bis S*** erfolgreiche Lordanos-Tochter Lou. Ausgestellt wurde der Hengst für den Zuchtverband für deutsche Pferde (ZfdP) vom niederländischen VDL Stud.

Das beste Ergebnis unter den dressurbetonten Hengsten erzielte der schwarzbraune Bundeschampionatsfinalist St. Athletique (v. St. Schufro – Hofrat). Der Hannoveraner aus der Zucht und im Besitz von Friederike Peters aus Ahstedt kam dank sehr guter Grundgangarten (Trab 9,0 / Galopp 8,5 / Schritt 8,0) und hoher Rittigkeit auf eine dressurbetonte Endnote von 8,66.

Alle Ergebnisse unter www.hengstleistungspruefung.de/pruefungen/aktuelle-ergebnisse