Traditionelle Hengstquadrille der Marbacher Hengste mit ihren Reitern (Foto: Stephan Kube)

Marbacher Hengstparaden am 26. September, 02. und 03. Oktober 2021 – Der Countdown für die Hengstparaden läuft

Nach einem Jahr coronabedingter Absage findet nun am kommenden Sonntag, 26. September, die erste Marbacher Hengstparade statt. Auch am Samstag, 02. Oktober, und am Tag der Deutschen Einheit, 03. Oktober, zieht das Haupt- und Landgestüt Marbach Zuschauer von nah und fern zu den traditionellen Hengstparaden auf die Schwäbische Alb. Die Vorbereitungen auf allen Gestütshöfen und in der Gestütsverwaltung laufen auf Hochtouren. Die Organisation unter Corona-Bedingungen stellt den Gesamtbetrieb vor große Herausforderungen. Ein ausgereiftes Hygienekonzept bietet den höchstmöglichen Schutz der Besucher während der Veranstaltung, um allen Beteiligten einen entspannten Tag im Haupt- und Landgestüt Marbach zu bieten. Eine rechtzeitige Anreise wird empfohlen.

Abwechslungsreiches Programm für Pferdefreunde und die, die es werden wollen

Bereits beim Weltfest des Pferdes, dem CHIO-Aachen hatten einige Marbacher bereits einen fulminanten Auftritt. So verzauberte die Silberne Herde, der Weil-Marbacher Vollblutaraberstuten, tausende Zuschauer auf den Rängen in der Aachener Soers und vor dem heimischen TV-Bildschirmen.

Für Gänsehautfeeling sorgten auch die Landbeschäler der Deutschen Landgestüte mit ihrer großen Hengst-Quadrille. Die Schwarzwälder Kaltblüter gaben mit ihrer Traberwagenquadrille zu den Klängen der Amboß-Polka von Albert Parlow einen eindrucksvollen Ausblick auf den Auftritt bei den Marbacher Hengstparaden.

Doch Marbach hat noch mehr zu bieten: Im 1×1 der Pferdeausbildung werden die Marbacher Pferde in unterschiedlichen Ausbildungsstadien von Jung nach Alt durch die erfahrenen Gestüter präsentiert. An den Paraden am 02. und 03. Oktober wird Anja Beran, erfolgreiche Ausbilderin und Buchautorin vom Gut Rosenhof, die Marbacher Vollblutaraberhengste WM Malakil ox und WM Safi ox im „Working Equitation“ vorstellen. Geballte Power gibt es mit den Schwarzwälder Hengsten in unterschiedlichen Einsatzgebieten. Die jüngsten der Marbacher Pferde, des Stutenmeisters ganzer Stolz, verzaubern in ihrer spielerischen Art besonders die kleinen Besucher auf den Rängen. Um Geschwindigkeit und Geschicklichkeit geht es beim Jump and Drive, wenn Reiter- und Fahrer-Teams in kniffligen Parcours gegeneinander antreten. Spannung und Action garantiert: Beim Jump and Drive 2021 (Foto: Martin Kubat)

Die Pferde der Landesreitschule sind seit der Europameisterschaft ganz heiß auf den Ball. Marbach ist seit Jahren Veranstaltungsort der Internationalen Marbacher Vielseitigkeit, die die Größen des Vielseitigkeitssport alljährlich auf die Alb zieht. „Die Krone der Reiterei“ ist untrennbar mit dem Gestüt verbunden, liegt doch ein Schwerpunkt der Hengsthaltung auf der Bereitstellung von blutgeprägten Pferden für diesen faszinierenden Sport. Vollblütig wird es auch im Schaubild „Ein Tag auf der Rennbahn anno dazumal“ mit englischen Vollblütern direkt von der Rennbahn.  Die Vielfalt und Schönheit der verschiedenen Pferderassen werden in einem bunten Schaubild zusammengestellt und die freilaufende Silberne Herde sorgt für Gänsehautmomente. Den traditionellen Abschluss bildet die große Quadrille, in historischer Gala-Uniform mit den edlen Pferden des Landgestüts.

Tägliches Training und sorgfältige Vorbereitung drinnen und draußen

Das Vorbereitungsfieber hat alle Akteure gepackt: Die Gestüter trainieren ihre Pferde bereits täglich für ihre großen Auftritte in der Hengstparadearena. Eigens dazu wird ein Probenplan erstellt, damit alle Akteure die Gelegenheit bekommen ihre Programmpunkte ausreichend zu trainieren. Die neuen Azubis lernen gleich neben der Versorgung und Pflege der Pferde eine weitere Seite des Gestütslebens kennen und bringen gemeinsam mit den Mitarbeitern die Stallungen und Außenanlagen für die Besucher auf Vordermann. Über 100 vierbeinige Hauptakteure werden auf die Auftritte in der Hengstparadearena sorgfältig vorbereitet. Und in der Gestütsverwaltung sind die Vorbereitungen zu Programmheft, Verkaufsausstellung, Einladung von Ehrengästen, Werbung, Kartenverkauf und vielem mehr auf der Tagesordnung.

Herzlich Willkommen zur Hengstparade!

An den Hengstparade-Tagen öffnet das Gestüt seine Tore bereits ab 9.30 Uhr. Ab 11 Uhr findet in diesem Jahr in der Arena das Hofkonzert statt. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 12 Uhr. Oberhalb der Hengstparadenarena können die Besucher kulinarische Köstlichkeiten der Biosphärengastgeber genießen. Im Marbacher Gestütsshop werden Souvenirs und Produkte aus dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb angeboten.

Karten sichern –

Bitte Hinweise zur dann aktuell gültigen Corona-Verordnung beachten

Eintrittskarten sind bei Easy-Ticket-Service unter der 07 11/2 555 555 oder online auf www.easyticket.de und an allen EasyTicket-Vorverkaufsstellen erhältlich. Bereits für 2020 gekaufte Hengstparadenkarten behalten ihre Gültigkeit auch für 2021. Achtung: Eintritt nur mit „3G“-Nachweis möglich.

Weitere Hinweise

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Die Tribünen sind nicht überdacht.

Hunde sind auf den Tribünen nicht erlaubt.

Es gibt keine Stehplatzkarten.