Die Jury sowie die Preisträger des Silbernen Pferdes 2021- (v.l.n.r.) Nadine Capellmann, Wolfgang Brinkmann, Astrid Appels, Dr. Ute Gräfin Rothkirch, Carsten Sostmeier, Alexander Buchholtz, Michelle Buchholtz, Leonie Merheim und Tina Srowig Foto- CHIO Aachen/ Franziska Sack

„Das Silberne Pferd“ für Astrid Appels

„Das Silberne Pferd“ geht in diesem Jahr an Astrid Appels für eurodressage.com, Michelle und Alexander Buchholtz werden Zweite, Tina Srowig und Leonie Merheim für @diemitdenpferden Dritte. ARD-Kommentator Carsten Sostmeier wurde als Persönlichkeit geehrt.

Wer im Internet auf der Suche nach aktuellen Nachrichten aus der Welt des Dressursports ist, der wird bei Eurodressage garantiert fündig. Im Jahr 2000 gegründet, ist die Website inzwischen die führende digitale Plattform für Dressurnachrichten im Internet mit einer großen Leserschaft (500.000 – 800.000 pro Monat) und einer riesigen Social-Media-Community (304.000 auf Facebook /46.000 Instagram). Und da das Team auf ganz hervorragende Art und Weise informiert, hat die Jury des online-Awards „Das Silberne Pferd“ dieses Engagement nun gewürdigt.

Der renommierte Preis wurde in diesem Jahr zum dritten Mal als Online-Award vergeben. Denn auch der Pferdesportjournalismus hat sich gewandelt und bedient sich mittlerweile ganz neuer und spannender digitaler Formate. So wird dieser faszinierende Sport noch lebendiger, noch aktueller und noch persönlicher. Die Jury hat mehr als 40 Bewerber unter die Lupe genommen, darunter nicht nur Beiträge von Bloggern und Onlinern, sondern auch von Redaktionen, Sportlern, Veranstaltern und Agenturen. Bewertet wurden von der Jury unter anderem Kreativität, Qualität, User-Involvement, Zielgruppenaffinität und Relevanz der eingereichten Beiträge.

Die Jury, bestehend aus Dressurreiterin Nadine Capellmann, deren Vater Kurt Capellmann den Preis einst auf Anregung des Grafen Leopold von Rothkirch und Trach ins Leben rief, Ute Gräfin Rothkirch und Wolfgang Brinkmann (beide Deutscher Reiter- und Fahrerverband) und Michael Mronz (CHIO Aachen), zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der eingereichten Beiträge. Neben der Belgierin Astrid Appels von eurodressage.com, wurde Springreiterin Michelle Buchholtz und ihr Mann Alexander für „Momo Equestrian“ mit dem zweiten Platz ausgezeichnet, Dritte wurden Tina Srowig und Leonie Merheim mit dem Format „@diemitdenpferden“. Die Sieger wurden in einem außergewöhnlichen Rahmen geehrt: Bei der Eröffnungsfeier des CHIO Aachen 2021. Im Rahmen der Ehrung am Dienstagabend wurde zudem Carsten Sostmeier mit dem „Silbernen Pferd“ in der Rubrik „Persönlichkeit“ ausgezeichnet. Der Reitsport-Kommentator, jüngst auch mit dem „Sportbild-Award“ dekoriert, erhielt die Ehrung für seine ebenso fachkundige wie unterhaltende Kommentierung der Olympischen Reiterspiele von Tokio.