Logo Pferdesportverband SH

Mini Voltis freuen sich über Doppelsieg beim 18. Voltigierturnier

 Horst (ZRFV Wusterhusen/ Vanessa Wiese). Beim 18. Voltigierturnier des Zucht-Reit- und Fahrvereins Wusterhusen e.V. waren am vergangenen Samstag 20 edle Rösser und ihre eleganten Turnerinnen und Turner in Aktion zu erleben. Auch in diesem Jahr durfte der Verein sein Traditionsturnier auf der Anlage von Dirk Duffner in Horst/ Gerdeswalde durchführen. Bei insgesamt 46 Starts zeigten neun Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg ihr Können auf dem Rücken der Pferde. 

Über einen Doppelsieg sowohl in der Pflicht als auch in der Kür konnten sich in diesem Jahr die Minis vom ZRFV Wusterhusen e.V. auf Pony „Tracy“ freuen. „Da flossen sogar Freudentränen bei den Kindern“, strahlte Lydia Förster, die die Mädchen gemeinsam mit Tina Dornquast seit 2019 trainiert. Jeden Samstag wird fleißig mit Kraft- und Dehnübungen an Fitness und Beweglichkeit der Kinder gearbeitet. „Während der Corona Zeit haben wir sogar online weiter gemeinsam Übungen gemacht, um fit zu bleiben“, erzählt Förster. Auch als „Tracy“ mehrere Wochen lang verletzungsbedingt ausfiel, gab es eine Lösung. Dank Spenden von langjährigen und auch neuen Vereinsförderern und Volti-Eltern sowie durch Zuschüsse des Landessportbundes MV bekam der Verein Mitte Juni ein elektrisches Trainingspferd, ein sogenanntes Movie-Pferd. „Das ist eine super Alternative zum echten Pferd, es simuliert den Galoppsprung und ermöglicht Training ohne echte Pferde unter realistischen Bedingungen“, erläutert Vereinsvorsitzende Katrin Schlönvogt. Auch Förster ist begeistert: „Unseren Kindern macht das Turnen auf dem Movie-Pferd viel Spaß und läßt noch gezielteres Training von Einzelelementen und Bewegungsabläufen zu.“ Das Movie-Pferd bekam beim Turnier am Samstag sogar einen eigenen Auftritt mit dem Team Wusterhusen I. 

Kreismeisterin der Einzelvoltigierer wurde Hanna Elida Schulz vom Voltigierclub Greifswald e.V. auf Ravel und Peggy Köpnick an der Longe. Rahel Rosolski vom Team Greifswalder Bodden e.V. sicherte sich auf Quel Homme Platz zwei, und die Bronzemedaille ging an Mine Gretel Morgan und Coco Chanel vom gastgebenden Wusterhusener Verein. 

Kreismeister der Voltigiergruppen wurde das Voltiteam Greifswalder Bodden vom RSC Greifswalder Bodden Neuenkirchen e.V. unter der Führung von Mary Rosolski mit ihrem Pferd „Quel Homme“. Die Silbermedaille ging an das Team Voltigierclub Greifswald II vom Voltigierclub Greifswald e.V. unter der Leitung von Thomas Schulz mit Pferd „Ravel“. Platz drei wurde das Team Wusterhusen I vom ZRFV Wusterhusen e.V. mit Longenführerin Juliane Müller und Pferd „Balestera“. 

Kreismeister der Duos wurden Leonie Brandstätter und Helene Grade vom RSC Greifswalder Bodden e.V. mit Conny Eleonore Tietz auf „Conny Core“.

Alle Kreismeister des Landkreises Vorpommern-Greifswald im Voltigieren im Überblick:

Kreismeister Einzelvoltigierer

1. Hanna Elida Schulz, LF Peggy Köpnick mit Ravel, Voltigierclub Greifswald (10,0215 Punkte)

2. Rahel Rosolski, LF Mary Rosolski mit Quel Homme, RSC Greifswalder Bodden Neueenkirchen (8,4405 Punkte)

3. Mine Gretel Morgan, LF Emily Bohnenberg mit Coco Chancel, ZRFV Wuchsterhusen (5,6474 Punkte)

Kreismeister der Doppelvoltigierer

Leonie Brandstätter und Helene Grade, LF Conny Eleonore Tietz mit Conny Core, RSC Greifswalder Bodden Neuenkirchen (6,48 Punkte)

Kreismeister der Voltigiergruppen

1. Voltiteam Greifswalder Bodden vom RSC Greifswalder Bodden Neuenkirchen mit LF Mary Rosolski und Quel Homme (7,0434 Punkte)

2. Team Voltigierclub Greifswald II vom Voltigierclub Greifswald mit LF Thomas Schulz und Ravel (6,097 Punkte)

3. Wusterhusen I vom ZRFV Wusterhusen mit LF Juliane Müller mit Balestera (5,8526 Punkte)