Chicago Blue v. Chacco-Blue - Carthago - Landfriese II. (OLD Art)

Vechta ist Der Hit

Premiere in Vechta. Die Oldenburger Liebhaber hatten die Chance sowohl als Gast in der Auktionshalle, am Telefon und online auf ihren Favoriten der 22. Elite-Fohlenauktion zu bieten. Die Oldenburger Elite-Fohlen sind begehrt in aller Welt.

Die 22. Elite-Fohlenauktion im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta erzielte ein erfolgreiches Ergebnis. Als Preisspitze triumphierte Der Hit v. Dynamic Dream – Fürst Romancier – Sandro Hit. Mit einem Zuschlagspreis von 80.000 Euro erhielt das bewegungsstarke Hengstfohlen das Spitzengebot. Der Hit wechselte in den Besitz eines renommierten Hengsthalters in Niedersachsen. Der typstarke Hengstanwärter stammt aus der Zucht von Marion Menck aus Großderschau, Brandenburg. Seine Großmutter S-Warthe M ist die Schwester des gekörten Grand Prix-Stars Santa Cruz v. Sandro Hit unter Heike Hamel. Aus dem Stamm: Der Stempelhengst Landgraf I v. Ladykiller xx.

Gesamtkunstwerk Vermeer v. Vitalis – Fürstenball – Donnerhall, aus der Zucht von Dr. Rolf-Peter Schulze, Tiddische, Niedersachsen, avancierte zum zweitteuersten Fohlen der Kollektion. Für 61.000 Euro wechselte der Bewegungskünstler zu Oldenburger Freunden nach Großbritannien. Seine Mutter Fine Lady ist Schwester des gekörten Sandig v. Sandro Hit. Großmutter Donnerlady ist Schwester des Grand Prix-erfolgreichen Lord of Loxley v. Lord Sinclair I/Hans Peter Minderhoud, NED, und des gekörten Charme v. Condor M. Aus dem Stamm: Die Hengste Florenz, Floyd TN, Florentiner und For Austria.

Springspitze aus dem Süden: Bei den Parcoursaspiranten setzte sich die bezaubernde Copacabana v. Comme il faut – Carrico – Lavallo, aus der Zucht von Alfred Herbig aus Donnersdorf, Bayern, an die Spitze der Preisstatistik. Für 32.000 Euro wechselte sie in ein hochkarätiges niedersächsisches Gestüt. Vater Comme il faut gehört unter Marcus Ehning zu den sporterfolgreichsten Hengsten der Welt. Mutter Carrica ist Schwester des 1.60 m-siegreichen Silver Exchange v. Landjunge/Ben Maher, GBR, und des gekörten Carson M&M v. Carrico. Aus dem Stamm: Der 1.60 m-erfolgreiche Little Pezi/Abdullah Al-Sharbatly, KSA.

Zweite Preisspitze im Springlager wurde Chicago Blue v. Chacco-Blue – Carthago – Landfriese II, aus der Zucht von Jochen Willen aus Löningen, Niedersachsen. Das Hengstfohlen wechselte für 26.000 Euro an einen Springsportstall in Schweden. Vater Chacco-Blue führt unangefochten das Ranking der weltbesten Springvererber an. Die Carthago-Stute Carthella stellte den 1.45 m-erfolgreichen Chathago/Kateryna Klymets, UKR. 

„Die Oldenburger Züchter haben in diesem Auktionssommer wieder einen neuen Maßstab mit höchstem Qualitätsniveau gesetzt. Optimal wurden die Fohlen präsentiert und inszeniert von Auktionator Thorsten Castle und seinem Team“, so Geschäftsführer Heiner Kanowski. 

Oldenburger Freunde aus aller Welt sicherten sich ihren Nachwuchs in Vechta: 14 von insgesamt 57 verauktionierten Fohlen wechselten nach Großbritannien (5), Ungarn (3), Dänemark (2), Schweden (2), Luxemburg (1) und Österreich (1). Auf der Oldenburger Elite-Fohlenauktion wurde ein Umsatz von 1.009.000 Euro realisiert. Der Durchschnittspreis pendelte sich bei rund 17.700 Euro ein.

Bitte finden Sie hier die Preisliste der 22. Elite-Fohlenauktion: https://oldenburger-pferde.com/upload/News/Auktion/Ergebnisse_22._Elite_Fohlenauktion_2021.pdf

Direkt im Anschluss an die Elite-Fohlenauktion findet am morgigen Sonntag, 1. August, der Vechtaer Fohlenmarkt im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta statt. Rund 100 Fohlen stehen hier zum freien Verkauf: https://oldenburger-pferde.com/de/zucht/news/2021/vechtaer-fohlenmarkt.html