Wolfsrudel (AdobeStock)

Großer Bedarf an sachlicher Information zum Thema Pferd und Wolf – Zielführende Präsentation auf der Equitana Open Air

Neuss/Twistringen. Vom 23. bis 25. Juli 2021 hat die Equitana Open Air, das Festival des Pferdesports, in Neuss stattgefunden. An allen drei Tagen kamen insgesamt 25.000 Besucher in den Rennbahnpark Neuss – abgesichert durch ein umfangreiches Hygienekonzept.

Unter der Federführung der Vereinigung der Freizeitreiter und -Fahrer in Deutschland e. V. (VFD) präsentierte sich die Projektgruppe mit NABU-Herdenschutz Niedersachsen, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen und Verein zur Förderung von Wissenschaft um Pferd und Wolf mit dem Thema „Pferd und Wolf – Wie geht das?“. Im Rahmen des EU-Projektes LIFE EuroLargeCarnivores wurde die Öffentlichkeitsarbeit zu Pferd und Wolf vorgestellt und fand guten Anklang.

Durch den Aufbau eines wolfsabweisenden Demo-Zaunes und ein neu erarbeitetes Infoblatt konnten die Besucher umfangreiche Informationen und praktische Ratschläge mitnehmen. In zahlreichen Einzelgesprächen wurde Lob für das Projekt ausgesprochen. Es zeigte sich großes Interesse an sachlicher Information, somit wurde der erste öffentliche Auftritt dem gesteckten Ziel gerecht.

„Wir haben an diesem Wochenende gespürt, wie groß das Bedürfnis der Besucher, der Teilnehmer und der gesamten Branche nach einem gemeinsamen Erlebnis ist. Mit der EQUITANA Open Air in Neuss haben wir ein wichtiges Zeichen gesetzt und sind überw.ltigt von dem großen Zuspruch unserer Community, den wir in den vergangenen Tagen erfahren haben“, sagt Event-Direktorin Christina Uetz.

Bereits am Ende nächster Woche folgt die Fortsetzung auf der Equitana Open Air vom 6. bis 8.August auf dem Maimarktgelände in Mannheim. Auch hier gibt es Informationen zur Thematik „Pferd und Wolf – Wie geht das?“ am VFD-Stand (D-07).