Jérôme Guery gelang mit Great Britain V eine schnelle fehlerfreie Runde und sicherte den Monaco Aces die Poleposition vor der zweiten Runde im GCL Team-Wettbewerb. Foto: @LGCTGrasso.

Team Monaco Aces geht in Führung – GCL Team-Wettbewerb packt Zuschauer in Berlin

Berlin – Beim internationalen Fünf-Sterne-Turnier im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm wird nicht nur über die achte Station der Longines Global Champions Tour entschieden. Vorab wird um wertvolle Punkte für das Ranking im GCL Team-Wettbewerb geritten. Dabei ist in Berlin ein packender Kampf zwischen den Teams Monaco Aces und Paris Panthers um die Pole-Position vor der entscheidenden zweiten Runde am Turniersamstag entbrannt.

Bei herrlichem Sommerwetter glänzte das für die Monaco Aces startende Duo bestehend aus Julien Epaillard (FRA) und Jérôme Guery (BEL), die zu zweit den schnellsten und fehlerfreien Parcours in dieser ersten Runde der Teamentscheidung lieferten. Nayel Nassar (EGY) und Darragh Kenny (IRL) vertraten das Team der Paris Panthers und mussten sich knapp geschlagen geben. Auf dem dritten Platz folgt das Team New York Empire vertreten durch Spencer Smith (USA) und Denis Lynch (IRL). Epaillard ließ keinen Zweifel daran offen, dass er mit seinem Teampartner diese Führung bei der entscheidenden zweiten Runde in einen Sieg und somit den Topscore fürs GCL Ranking umwandeln will: „Wir fühlen uns gut, heute waren viele der Teams fehlerfrei. Das war ein Auftakt nach Maß, aber morgen wird es ein schwieriger Parcours und wir haben erst die Hälfte der Strecke geschafft.“

Übrigens gibt es auch ein Team namens Berlin Eagles, das mit einer spannenden Kombination in der Hauptstadt angetreten ist. Springsportlegende Ludger Beerbaum und die ebenfalls für Deutschland hocherfolgreich reitende Laura Klaphake. Beide blieben fehlerfrei, was für den Entscheidungssamstag eine gute Basis liefert.

Die Besucher im Sommergarten auf der Messe Berlin konnten Springsport auf höchstem Niveau erleben und bei herrlicher Picknick-Atmosphäre und idealem Wetter genießen. Das ist übrigens auch am Wochenende noch für Kurzentschlossene möglich. Tickets gibt es noch für das gesamte Wochenende an der Tageskasse. Teil des Hygienekonzepts ist, dass Besucher (ab 6 Jahren) die GGG-Regel einhalten müssen, also vorweisen müssen, ob sie negativ getestet, genesen oder geimpft sind. Ein entsprechender Nachweis (Papier oder digital) ist am Einlass vorzuzeigen.
 
Am Turniersamstag entscheidet sich im finalen Springen der FUNDIS Youngster Tour die Punktevergabe fürs Ranking in dieser internationalen Springserie für sieben- und achtjährige Nachwuchspferde. Anschließend entscheidet die zweite Runde des GCL Team-Wettbewerbs auch für diese hochdotierte Serie, welches Team sich den Topscore sichert. Direkt im Anschluss geht es im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Berlin neben Punkten fürs Ranking auch um die höchstdotierte Prüfung des Turniers.

02 CSI5* – GCL Competition
Springprüfung nach Fehlern und Zeit für Teams und Einzelreiter, international
 
1.     Kevin Staut (FRA), Iliade KDW Z 0/65.25
2.     Julien Epaillard (FRA), Solero MS 0/66.30
3.     Michael Pendler (IRL), HHS Fast Forward 0/67.24
4.     Darragh Kenny (IRL), Vinci de Beaufour 0/67.29
5.     Jérôme Guery (BEL), Great Britain V 0/68.00
6.     Christian Ahlmann (GER), Calvino 0/68.41