FN Logo

Süddeutsches Freizeitpferdechampionat: Nennungsschluss naht

Warendorf (fn-press). Die meisten Reiter suchen einen vielseitig veranlagten Freizeitpartner, mit dem sie in der Reithalle und beim Ausreiten Spaß haben. Um genau diese Pferde geht es beim Bundesweiten Championat des Freizeitpferdes/-ponys, das in diesem Jahr erstmals aufgrund der steigenden Nachfrage an zweiten – am 25. und 26. September – in Hannover ausgetragen wird. Aktuell sind hierfür noch 43 von 100 Startplätzen verfügbar. Eine weitere Chance, sein Können darzustellen, gibt beim Süddeutschen Championat des Freizeitpferdes/-ponys, das am 1. August in Ansbach stattfindet. Nennungsschluss hierfür ist der 19. Juli.

Bei beiden Veranstaltungen treten die Teilnehmer in zwei Gruppen an: eine Abteilung für Nachwuchspferde und -ponys aller Rassen aus deutscher Zucht und eine für alle offene Abteilung. Zum Wettbewerb gehört eine Rittigkeitsaufgabe auf dem Viereck, eine Gehorsamsaufgabe, ein Fremdreitertest, die Überprüfung der Grundgangarten und ein Gruppengeländeritt. Das Championat richtet sich an Pferde und Ponys verschiedener Rassen. Sieger und damit Träger der schwarz-rot-goldenen Schärpe wird das Paar mit der höchsten Endpunktzahl.

Ausschreibung und Informationen gibt es unter www.pferd-aktuell.de/freizeitpferdechampionat sowie zum Süddeutschen Freizeitpferdechampionat unter www.kleinpferde-und-spezialpferderassen.de/sueddeutsches-freizeitpferdechampionat

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.