Logo Olympia Tokio

Springen: Longlist für Olympische Spiele in Tokio aufgestellt – Acht Reiter mit zwölf Pferden im erweiterten Kreis der Kandidaten

Warendorf (fn-press). Der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die sogenannte Longlist – den erweiterten Kreis der Kandidaten – für die Olympischen Spiele in Tokio benannt. Acht Reiter mit zwölf Pferden stehen auf der Liste. In Tokio dürfen drei Reiter-Pferd-Paare pro Disziplin für Deutschland an den Reit-Wettbewerben teilnehmen. Zusätzlich darf jeweils ein Ersatzpaar mit nach Japan reisen. Die Springreiter kämpfen dort von 3. bis 7. August um die Medaillen. Die Shortlist wird im Anschluss an den Nationenpreis in Rotterdam/NED (2. bis 4. Juli) aufgestellt.

Folgende Reiter und Pferde stehen auf der Longlist Springen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Daniel Deußer (Rijmenam/BEL) mit Killer Queen VDM
  • Marcus Ehning (Borken) mit A la Carte NRW, Funky Fred und Priam du Roset
  • Christian Kukuk (Riesenbeck) mit Checker und Mumbai
  • Patrick Stühlmeyer (Steinfeld) mit Varihoka du Temple
  • Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Don Diarado
  • André Thieme (Plau am See) mit DSP Chakaria
  • Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Asathir und Coby
  • David Will (Marburg) mit C-Vier

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.