Thieme_Chakaria_NC_Schweiz_Katia Stuppia

Platz zwei für Deutsche Equipe in der Schweiz

(St. Gallen) Das deutsche Team mit André Thieme aus Plau am See als Mann mit der größten Routine hat Rang zwei im Nationenpreis in der Schweiz belegt. Bei jeweils neun Punkten wurde ein Stechen zwischen Schweden und Deutschland erforderlich, dass Rolf-Göran Bengtsson mit dem 12 Jahre alten KWPN-Hengst Ermindo in fehlerfreien 43,50 Sekunden für Schweden entschied. Bundestrainer Otto Becker schickte Christian Kukuk (Riesenbeck)  mit dem neun Jahre alten Mumbai in die Schlussrunde, das Paar war jeweils Streichergebnis in beiden Umläufen mit insgesamt 16 Strafpunkten. Das beste Ergebnis lieferte Maurice Tebbel (Emsbüren) mit dem Diarado-Sohn Don Diarado, beide hatten lediglich einen Zeitstrafpunkt auf dem Konto. Dahinter empfahl sich einmal mehr André Thieme mit der DSP-Stute Chakaria. Die elf Jahre alte Fuchsstute lieferte einen tadellosen ersten Durchgang und kassierte lediglich im zweiten Umlauf einen Fehler. Philipp Weishaupt komplettierte mit Asathir das Team und sammelte jeweils einen Abwurf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.