Logo Pferdesportverband SH

Kadersichtungstraining im Voltigieren in Leist II

Leist II (Peggy Köpnick). „Glücksmomente waren es“, so hofft Peggy Köpnick, nicht nur für sich, als Trainerin des Voltigierclubs Greifswald, am gestrigen Sonntag auf der Reitanlage Spierling. Nach dem erfolgreichen Auftakt im Voltigieren in Satow auf dem Movie und in Güstrow, folgten nun der Einladung zur Kadersichtungstraining unter Wettkampfbedingungen acht Voltigiervereine mit ihren Pferden aus unserem Land. Für die Kadersichtung konnte Marie-Sophie Specht vom Landesverband Sachsen-Anhalt als Turnierrichterin gewonnen werden. Sie bewerte die vorgestellten Leistungen und stand Trainern sowie Turnern mit ihren Erfahrungen und Erläuterungen ratgebend zur Verfügung. „Dieser unmittelbare Austausch zu den Bewertungs-kriterien und die Hinweise und Vorschläge zu möglichen Verbesserungen seitens der Wettkampf-richterin sind, wie auch zuvor in Güstrow, eine Besonderheit und wertvolle Bereicherung solcher gemeinsamen Trainingstage,“ so Peggy Köpnick weiter. „Noch ist der Verlust eines Jahres an Turniererfahrungen und an sportlicher Entwicklung weder für Turner noch für Pferde ausgestanden. Dies blieb in allen Prüfungen eine deutlich spürbare Herausforderung. Damit verbanden sich manchmal Tränen, aber vor allem immer auch Glücksmomente, das Voltigieren wieder als eine spannende, berührende, als eine uns verbindende, gemeinsame Leidenschafterleben zu können. Aus meiner Sicht wäre es sehr anstrebenswert, wenn wir diese schöne Form der Begegnung und des Trainings fortführen könnten, um die Motivation, Souveränität und Kontinuität unserer Voltigierer und unserer Pferde wieder aufbauen zu können.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.