Logo Pferdesportverband SH

Polzower Springreiter erfolgreich beim CSI 2** in Polen

 Polzow (Ronny Gneiting). „Erneut nahmen Aktive des RSV Polzow, die Springreiterinnen Anna Ebel-Jürgens und Maria Gneiting, sowie Ulf Ebel gemeinsam und erfolgreich an einem CSI 2* Turnier in Polen teil. Vom 13.05.2021 bis 16.05.2021 ging es in Olsza darum sich in allen Schwierigkeitsklassen zu beweisen. Insgesamt erreichten die Springreiterinnen und Ulf Ebel aus Polzow sechs Platzierungen.

Anna Ebel-Jürgens gelang mit dem erst 7-jährigen Wallach Chetrick (Züchter und Besitzer Martin Jürgens) ein hervorrag-ender 5. Platz im Finalspringen der Extra-Tour, einem Springen der Klasse L. Insgesamt waren 38 Teilnehmer am Start.

Maria Gneiting erzielte am ersten Wettkampftag mit ihrem Wallach Questino den 6. Platz in einem 1,20m Springen bei insgesamt 54 Reiter-Pferd Paaren. Im Finalspringen am Sonntag erreichte Maria mit ihrem Pferd Lemart in einem Springen der Klasse M (1,25m) bei erneut 54 Teilnehmerpaaren das Podest und wurde hervorragende Dritte. Außer dem üblichen Preisgeld wurde als Anerkennung der sehr guten Leistung durch den Veranstalter ein Pokal an die Drittplatzierte Maria Gneiting überreicht. 

Ulf Ebel erzielte insgesamt drei Platzierungen. Mit dem 6-jährigen Wallach Cerlino (Züchter Dr. Wolfgang Neubert, Besitzer Martin Jürgens) erkämpfte sich Ulf Ebel im Samstagspringen der Youngster-Tour in einer 1,20m / 1,25m Springprüfung bei insgesamt 46 Teilnehmerpaaren eine Topplatzierung, Platz 7. Der erst 9-jährige Wallach Canillo 2, aus der Zucht und im Besitz von Martin Jürgens, wurde durch Ulf Ebel sowohl am Samstag, als auch beim Grand-Prix am Sonntag in den schwersten Prüfungen, jeweils Prüfungen der Klasse S** (1,45m ) vorgestellt. Beim Grand-Prix Springen am Finaltag (54 Starterpaaren) erreichte Ulf Ebel mit Canillo 2 durch eine perfekte Nullrunde das Stechen. Lediglich wenige Millimeter verhinderten das Podest in diesem Grand-Prix-Springen, welches zugleich ein Longines-Wertungsspringen war. Das letzte Hindernis wurde derart leicht berührt, dass es erst nach 2 Sekunden zum Abfall der Stange kam, was am Ende der Wertung dennoch zu einem hervorragenden 11. Platz in der international hochkarätig besetzten S** Prüfung reichte. Der RSV Polzow sowie unser Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wurden durch den RSV Polzow erneut bestens und würdig vertreten,“ so Ronny Gneiting.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.