Logo Pferdesportverband SH

Deutsches Reiterkreuz für Rolf Günther und Michael Thieme

  Redefin (Martina Brüske/ LV MV). Es sei seine letzte Reiterkreuz-Verleihung im Amt des FN-Präsidenten, ließ Breido Graf zu Rantzau wissen und die bereitete ihm offenkundig viel Vergnügen. Der FN-Präsident, der nicht erneut kandidiert, zeich-nete Michael Thieme und Rolf Günther mit dem Deutschen Reiter-kreuz in Silber für ihre Verdienste um den Pferdesport und die Ausbildung aus. Beide sind seit vielen Jahren Institutionen im Pferdesport in Mecklenburg-Vorpommern, beide in Graditz ausgebildet und vom einstigen Leiter des Landgestüts Redefin, Ingo Nörenberg, nach M-V geholt. Während Michael Thieme sowohl im Dressursattel erfolgreich war, u.a. Vizeweltmeister mit D`Olympic wurde, und sein Wissen an unzählige Schüler weitergab, glänzte Rolf Günther im Springsattel und ebenso als Ausbilder und Trainer der folgenden Generationen. 

Noch wichtiger als seine eigenen reiterlichen Erfolge sind die Erfolge von Michael Thieme als Ausbilder. Als Leiter der Landesreit- und Fahrschule in Redefin sowie als Disziplintrainer Dressur für den Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren hat er, neben seinen eigenen Kindern, zahlreiche Schüler geprägt und großartige Pferde hervorgebracht. Michael Thieme hat unzähligen Menschen und Pferden mit seinem Wissen, seinem Fleiß und seinem Engagement geholfen, sich reitsportlich weiter zu entwickeln. Dadurch ist er nicht nur zu einem ganz außergewöhnlichen Reiter und Ausbilder, sondern auch zu einem echten Werbeträger für das Pferd und die Beschäftigung mit ihm geworden. Und dass Rolf Günther neben der zeitintensiven Ausbildung von Reitern und Pferden noch die Zeit gefunden hat, sich ehrenamtlich zu betätigen, spricht für sein großes Engagement. So ist er seit mehr als 25 Jahren im Ehrenamt für den Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren aktiv: Unter anderem jahrelang als Disziplintrainer, Vorsitzender der Turniersportkommission sowie aktuell als Vorsitzender des Fachbeirates Springen, Mitglied im Präsidium und als Vize-Präsident. Zudem steht er seinem Heimatverein, dem Reit- und Fahrverein Landgestüt Redefin, als erster Vorsitzender vor. 

Der Einfluß beider Männer auf die sportliche Entwicklung im Land, die Prägung für den Umgang mit dem Pferd –  all das sind Lebensleistungen, die mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber gewürdigt werden sollen. Gemeinsam mit dem FN-Präsidenten gratulierte auch Dr. Burkhard Dittmann, Präsident des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V., der eigens für die Ehrung angereist war.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.