Logo Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern

Kurzinformationen des DOSB & LSB MV

 Drei Tage nach dem Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes folgte am Montag ein weiterer Impfgipfel in Form der Bund-Länder-Gespräche. Dabei wurden für den Juni bundesweite Impfangebote ohne Priorisierung angekündigt. Zudem nimmt die Diskussion Fahrt auf, wie für Personen mit vollständigem Impfschutz, Personen nach einer Covid-19-Erkrankung und Personen mit negativen Testergebnissen eine Rückkehr in eine neue Normalität aussehen kann. Warum also sollte nicht der Vereinssport, zumindest im Individualsport und im Freiluftbereich, für diesen Personenkreis geöffnet werden? Darüber hinaus sind wir mit dem Bund und den Sportministerien der Länder im engen Kontakt, um die „Bundes-Notbremse“ und seine relevanten Regelungen für den Sport in die Praxis zu übersetzen und notwendige Klärungen vorzunehmen.  

Transparenzregister im Finanzausschuss

Kurzfristig war der DOSB am 26. April im Finanzausschuss des Deutschen Bundestags als Sachverständige zum Thema Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz (BT-Drucksache 19/28164) eingeladen. Veronika Rücker vertrat als einzige Sachverständige aus dem Bereich der gemeinnützigen Organisationen dabei den DOSB und das Bündnis für Gemeinnützigkeit. In unseren Beiträgen haben wir die Frustration in den Sportvereinen über das „Bürokratiemonster“ zum Ausdruck gebracht und auf Erleichterungen für die gemeinnützigen Vereine gedrängt. In der Diskussion und in zusätzlichen Gesprächen mit den Berichterstattern der Koalitionsfraktionen wurde die Bereitschaft signalisiert, Verbesserungen zu Gunsten der Vereine zu realisieren. Am 19. Mai soll das Gesetz im Bundestag abschließend behandelt werden. 

Schwerin (LSB MV). Corona: Testbefreiung von Geimpften

Die Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern (Corona-LVO M-V) wird um einen Paragraphen ergänzt. In dem neuen § 1b ist die sogenannte „Testbefreiung von Geimpften“ geregelt. Aktuell bedeutet das für den Sport in M-V: Bereits geimpfte Übungsleiter, Trainer oder andere Betreuungspersonen, die Kinder beim zurzeit erlaubten Sport in Kleingruppen im Freien betreuen, benötigen keinen negativen Corona-Test.

In den Genuss der Testbefreiung kommen nur Personen mit vollständigem Impfschutz, d.h. seit der letzten notwendigen Impfdosis müssen mehr als 14 Tage vergangen sein. Auch diese Personen benötigen einen Test, wenn sie an typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus leiden sollten. Den genauen Wortlaut der Änderungsverordnung vom 29. April 2021, die am 1. Mai 2021 in Kraft tritt, können Sie unter https://www.regierung-mv.de/static/Regierungsportal/Ministerium%20f%C3%BCr%20Wirtschaft%2c%20Arbeit%20und%20Gesundheit/Dateien/Downloads/Corona/GVOBl.%20Nr.%2025%20v.%2029.4.2021.pdf nachlesen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.