Matthias Alexander Rath in Mannheim (Foto: Lafrentz)

Matthias Alexander Rath sichert sich die Einlaufprüfung für die Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL 2021

 (ppb) Die Einlaufprüfung zur Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL gewann am Donnerstag beim 57. Mannheimer Maimarkt-Turnier der Kronberger Matthias Alexander Rath auf dem achtjährigen Oldenburger Hengst Thiago GS. Für seine Vorstellung in diesem St. Georg Special erhielt er 73.244 Prozentpunkte und ließ damit Ann-Kathrin Lindner (Leingarten) und deren neunjährigen Baden-Württemberger Wallach FBW Lord of Dance hinter sich (72.634). Den dritten Platz belegte im MVV-Reitstadion der 22-jährige Raphael Netz (Aubenhausen), der den in den Niederlanden gezogenen Wallach Int2ition gesattelt hatte (71.610). 

Der Nürnberger Burg-Pokal ist eine 1992 gegründete Turnierserie für sieben bis neunjährige Dressurpferde, die es schon 30. Jahre gibt. Sie gilt im Bereich der Nachwuchsförderung als bedeutendste Serie dieser Art weltweit. Dabei finden in der „grünen Saison“ mehrere Qualifikationsprüfungen über Deutschland verteilt statt. Die jeweils letzte Qualifikation wird seit 2011 in der Frankenhalle zu Nürnberg im Rahmen der Faszination Pferd ausgetragen und gilt zugleich als sportliche Generalprobe für das Finale. Der Auftakt erfolgte am vergangenen Wochenende bei „Horses & Dreams“ in Hagen a. TW. Die weiteren Qualifikationsorte: Mannheim (29.04.), Redefin (07.-09.05.), München (13.-16.05.), Balve / Deutsche Meisterschaften (03.-06.06.), Kronberg/Taunus (24.-27.06.), Bettenrode (07.-11.07.), Elmlohe (29.07.-01.08.), Verden (26.-29.08.), Görlitz (09.-12.09.), Ludwigsburg (23.-26.09.) und Schenefeld (01.-03.10.). Das Finale steht beim Festhallen-Reitturnier in Frankfurt (16.-19.12.) auf dem Programm. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.