81,848% und Platz eins im FEI Dressage World Cup™ Grand Prix von Salzburg für Isabell Werth (GER) und Weihegold OLD. © EQWO.net

Isabell Werth gewinnt Weltcup Grand Prix vor Jessica von Bredow-Werndl

Bereits 2015 und 2019 führte im Weltcup von Salzburg kein Weg vorbei an der Nummer 1 der Dressurwelt, Isabell Werth (GER) und auch 2020 stehen die Zeichen auf Sieg für die 6-fache Olympiasiegerin, 9-fache Welt- und 20-fache Europameisterin, die die 16-jährige Oldenburgerstute Weihegold OLD (Don Schufro x Sandro Hit) gesattelt hatte. 81,848% standen nach dem Grand Prix mit eindrucksvollen Höhepunkten in der Pi-Pa-Tour, sowie in der Galopparbeit bei Isabell Werth zu Buche, was den Sieg bedeutete. 

“Chapeau für die Einstellung dieser Stute, das was sie in den letzten 13 Jahren geleistet hat, ist einfach phänomenal”, lobte Isabell Werth ihr Pferd im Siegerinterview. “Sie legt am Turnier den Schalter um und weiss ganz genau was los ist und um was es geht. Das war heute ein schöne, präzise Runde, schauen wir mal was morgen passiert.”

Die stärkste Konkurrenz für Werth kam einmal mehr aus dem eigenen Land, denn Jessica von Bredow Werndls Trakehnerstute TSF Dalera BB zeigte sich im 6. FEI Dressage World Cup™ Grand Prix in der Salzburgarena in Top Form. Kleine Unsicherheiten kosteten das harmonische Paar ein paar Punkte. 79,630% und Platz 2 waren das schöne Ergebnis für die Mannschafts-Weltmeisterin von Tryon 2018. 

Auf Platz drei im 14-köpfigen Starterfeld standen Patrik Kittel und der 15-jährige Oldenburger Delauney OLD für Schweden (76,087%). 2018 hatte Kittel mit dem Hannoveraner Delatio im Weltcup Grand Prix hier in der Salzburgarena ebenfalls Rang drei belegt. 

Für Österreichs einzige Starterin Franziska Fries (NÖ) lief es leider nicht nach Plan. 63,826% bedeuteten Rang 14. 

Die Weltcup Kür von Salzburg steht morgen (Sonntag, 24.01.2021) ab 11 Uhr auf dem Programm. Wir dürfen davon ausgehen, dass auch im sechsten Weltcupjahr die Siegerin aus Deutschland kommen wird. Bisher konnte Isabell Werth (2014, 2019), Dorothee Schneider (2015, 2016) und Benjamin Werndl (2018) die Siege für Deutschland holen. 

D03 FEI Dressage World Cup™

präsentiert von Neuro Socks

Int. Dressurprüfung – CDI-W

1. Weihegold Old – Isabell Werth GER 81.848 %

2. TSF Dalera BB – Jessica von Bredow-Werndl GER 79.630 %

3. Delaunay Old – Patrik Kittel SWE 76.087 %

4. Faustus – Dorothee Schneider GER 75.174 %

5. Annabelle – Helen Langehanenberg GER 74.457 %

6. Brother de Jeu – Antonia Ramel SWE 73.500 %

7. Heiline’s Danciera – Carina Cassøe Krüth DEN 72.804 %

 8. Destano – Simone Pearce AUS 72.043 %

Ergebnislink

https://results.hippodata.de/2021/1898/html/de/hippodata/resultlist_D03.html?style=salzburg-neu

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.