Pferderennen Iffezheim (By Martin Dürrschnabel - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26323996)

Vorstand von Deutscher Galopp beschließt Renntagsplanung für die Phase vom 21. März bis zum 12. Juni 2021

Der Vorstand von Deutscher Galopp hat auf seiner gestrigen Sitzung wichtige Entscheidungen getroffen:

  • Deutscher Galopp ist im vergangenen Jahr vergleichsweise gut durch die Coronakrise gekommen. Er konnte als erster Sport in Deutschland und Europa wieder veranstalten – wenn auch ohne Zuschauer – und tut dies seither ohne Unterbrechung. Die im Jahr 2019 erstmals seit vielen Jahren wieder gestiegenen Wettumsätze sind stabil geblieben. Auch die übrigen Indikatoren geben Grund zur Zuversicht, dass der Rennsport die seit fast einem Jahr andauernde Krise bestehen kann und wird. Allerdings liegen weitere schwere Monate vor uns, die wir nur in großer Geschlossenheit und oft auch unter Zurückstellung von Einzelinteressen bewältigen können.
  • Für die Rennbahn in Iffezheim/Baden-Baden ist nach wie vor noch keine Dauerlösung in Sicht. Der Vorstand bekräftigt erneut, dass das Gelände nicht allein durch die Veranstaltung von Galopprennen (einschließlich des Trainingsbetriebs) wirtschaftlich zu betreiben ist. Daher ist zwingend eine Zweitnutzung erforderlich, die die Rennbahn von den zu tragenden Gemeinkosten (Pacht, Grundsteuer, Pflege, etc.) deutlich entlastet und zugleich den Trainings- und Rennbetrieb nicht beeinträchtigt. Hierfür liegen der Gemeinde zwei Initiativen vor, und es ist an ihr, darüber zu entscheiden, welche im Interesse der Fortführung der Veranstaltung hochwertiger Galopprennen mit ihrer überregionalen und internationalen Ausstrahlung weiterverfolgt werden soll. Deutscher Galopp steht der Gemeinde dabei eng zur Seite und wird sich mit der Unterstützung der Rennsport-Familie und insbesondere der Rennbahnfreunde in der Region dafür einsetzen, dass die Tradition des Rennbetriebs auf der Rennbahn in Iffezheim/Baden-Baden auch weiterhin fortgesetzt wird.
  • In der derzeitigen Lage, verschärft durch die Corona bedingten Beschränkungen, ist es leider nicht möglich, den Rennbetrieb in Iffezheim/Baden-Baden bereits im Frühjahr wieder aufzunehmen. Der Vorstand hat die dort vorgesehenen tragenden Rennen Badener Meile (Gr. II), Großer Preis der Badischen Wirtschaft (Gr. II), Silberne Peitsche (Gr. III), Frühjahrspreis (Gr. III), Badener Hotellerie & Gastronomie (Listenrennen) und Diana Trial (Listenrennen) auf andere Rennbahnen verteilt. Er wird alles daran setzen, dass im September und Oktober dieses Jahres wieder Renntage auf der Bahn in Iffezheim/Baden-Baden stattfinden werden.
  • Der Vorstand hat überdies die Renntermine nach den Winter-Renntagen bis zum 12. Juni 2021 festgelegt. Dabei hat er einen tragbaren Kompromiss zwischen den Anliegen der Besitzer, Züchter und Rennvereine gefunden. Die Rennpreise sind in dieser Phase um 600.000 Euro bzw. knapp 23% auf 2,1 Mio. reduziert worden. Für das Gesamtjahr ergibt sich eine Planung von 10,6 Mio. Euro, die allerdings angesichts der nicht vorhersehbaren Corona-Entwicklung nach wie vor Unsicherheiten aufweist. Bis zum 12. Juni 2021 werden keine Parallelveranstaltungen abgehalten. Die Renntermine werden in Kürze veröffentlicht werden.
  • Die Mitgliederversammlung, die für den 25. Februar 2021 vorgesehen war, wird in Anbetracht der fortdauernden Corona-Beschränkungen auf den Monat März verschoben.

Präsident Dr. Michael Vesper: „Wir werden weiter alles dafür tun, dass ab Sommer wieder Rennen in Iffezheim ausgetragen werden können. Wir sind dazu mit allen Interessensgruppen und Stakeholdern im Gespräch. Es ist offensichtlich, dass eine Zweitnutzung künftig elementar für den Fortbestand des Rennbetriebs ist. Wir werden deshalb die Gemeinde weiter eng begleiten und bieten unsere Beratung und Expertise an.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.