Trauer Symbolbild

Pferdezucht trauert um Eugen Schmidt

Kaiserlautern (fn-press). Mit Trauer nehmen nicht nur die Züchter aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland Abschied von Eugen Schmidt aus Kaiserslautern. Der Ehrenvorsitzender Pferdezuchtverbandes Rheinland-Pfalz-Saar starb am 18. Januar kurz vor Vollendung seines 95. Lebensjahres.

Eugen Schmidt gründete nach dem Zweiten Weltkrieg in seiner Heimatstadt Kaiserslautern einen landwirtschaftlichen Betrieb und baute ihn zusammen mit seiner Familie immer weiter aus. Die Pferde spielten dabei für den Landwirtschaftsmeister, erfolgreichen Reiter und Züchter immer eine besondere Rolle. Bereits 1957 erwarb er in Zweibrücken die Norius-Tochter Fiedel, mit der er den Grundstein für eine hoch erfolgreiche Pferdedynastie der Zuchtstätte Schmidt legte. Gekörte Hengste, etliche Staatsprämienstuten sowie zahlreiche, in Springen der schweren Klasse siegreiche Pferde gingen aus dieser bis heute lebendigen Stutenfamilie hervor und verhalfen unter anderem seinen Söhnen Gerhard und Wolfgang Schmidt jeweils zum Goldenen Reiterabzeichen. Als sich 1977 die bis dahin selbstständigen Pferdezuchtverbände pfälzischen Pferdezüchter und der Pferdezüchter aus Rheinland-Nassau zum Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar zusammenschlossen, wurde Eugen Schmidt zum Vorsitzenden gewählt. Mit Witz, Empathie und Weitblick schuf er für die Pferdezüchter im Lande eine Basis, die Anfang der 1990er Jahre zur Gründung des Pferdezentrums in Standenbühl führte. Bis zum Herbst 1993 führte er den Verband und blieb diesem noch drei weitere Jahre als Zweiter Vorsitzender erhalten. Auch die Idee der süddeutschen Zusammenarbeit wurde durch und mit Eugen Schmidt, zusammen mit den damaligen Vorsitzenden der anderen süddeutschen Verbände, initiiert und auf den Weg gebracht.

Für sein großes Engagement wurde Eugen Schmidt mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. So erhielt er die goldene Ehrennadel und die Ehrenpräsidentschaft des Pferdesportverbandes Rheinland-Pfalz-Saar, die silberne Medaille der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz sowie die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) zeichnete Eugen Schmidt sowohl mit der Gustav-Rau-Medaille als auch dem Deutschen Reiterkreuz in Silber aus. PRPS/Hb

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.